Selbstgemachter blumiger Apfelkuchen

Ein Klassiker in der Neuauflage



Gesamtzeit : 45 Minuten

Zutaten für 6 Personen

300 g zucker

3 zitronen

8 äpfel

1 mürbeteig

2 eier

50 g mehl

100 g gemahlene mandeln

200 g butter

40 g Rohrzucker + etwas zum Bestreuen


Utensilien

1 Apfelentkerner


Etappe 1/4

250 ml Wasser mit 200 g Zucker und dem Saft der Zitronen zum Kochen bringen und reduzieren lassen, bis ein Sirup entsteht. 2 Äpfel schälen, die Kerngehäuse entfernen und halbieren. Jede Hälfte in 2 schneiden und jeweils ein Stück von 3 cm Länge entnehmen. Die anderen Äpfel entkernen, halbieren und jede Hälfte in feine Scheiben schneiden. Die Scheiben in Sirup tauchen, sowie die dickeren Stücke.

Etappe 2/4

Die dickeren Stücke mit der Außenkante an den Rand des Teiges legen und den Teig an den Rändern hoch schlagen, sodass eine blumenförmige Silhouette entsteht. Teig mit einer Gabel einstechen.

Etappe 3/4

100 g Zucker, Eier, Mehl, Mandelpulver und 100 g Butter vermengen und in die Mitte des Teiges geben. Mit Rohrzucker bestreuen und im Ofen 20 Minuten bei 175°C backen.

Etappe 4/4

Restliche Butter in einer Kasserolle schmelzen, Apfelstücke und 40 g Rohrzucker hinzufügen. Einkochen lassen, sodass ein Kompott entsteht. Kompott auf den Kuchen geben. Apfelscheiben nebeneinander legen, sodass sie sich leicht überlappen und zu einer großen Blüte zusammenrollen. In Stücke schneiden und verkosten.

Mit der Community teilen!

Kommentare sind für einen freien Austausch zu diesem Rezept. Bevorzugen Sie "Frage" oder "Trick", wenn das für Ihren Beitrag passender ist.

CC

0/400 Zeichenlimit